Montag, 15. Juni 2015

[COVER MONDAY] The Complete Tales and Poems of Edgar Allan Poe


Herzlich willkommen zu meinem dritten Cover Monday mit. Wenn ihr mehr über die Aktion wissen wollt, klickt einfach auf das Logo.

Heute möchte ich euch zum ersten Mal das Cover eines Buches präsentieren, dass ich nicht besitze. Hier ist es:


Das Cover ziert die englische Ausgabe von Edgar Allan Poes gesammelten Werken aus dem Vintage Books Verlag. Ursprünglich erschien diese Ausgabe als Hardcover, mittlerweile ist sie mit dem gleichen Cover als Softcover erschienen.

Entdeckt habe ich diese Ausgabe vor 3 Jahren, als ich für das Weihnachtswichteln auf Boardgamegeek ein Geschenk für einen Bekannten aus Nordeuropa gesucht habe. Gekauft habe ich diese Ausgabe, weil sie zu dem Zeitpunkt die günstigste war. Als ich es dann aber in den Händen gehalten habe, hatte ich echt Schwierigkeiten mich davon zu trennen. Ich kann gar nicht wirklich sagen warum, aber ich finde dieses Cover total schön.

Kaufen werde ich diese Ausgabe aber wohl nie, da ich eine deutsche Gesamtausgabe und mehrere englische Bände mit den wichtigsten Geschichten habe.

A. E. Poe kurz vor seinem Tod (1849)

Für diejenigen, denen Poe nichts sagt, hier ein paar Worte über ihn:

Poe war ein amerikanischer Autor und Poet der Anfang des 19. Jhd. gelebt hat. Heute ist er vor allem für seine düsteren Texte - allem voran das Gedicht Der Rabe - bekannt. Gerne vergessen wird dabei aber, dass er der erste war, der Detektivgeschichten auf Englisch geschrieben hat.

Leseempfehlungen:

  • Die Grube und das Pendel (düster)
  • Das verräterische Herz (düster)
  • Die Morde in der Rue Morgue (Detektivgeschichte)




Soviel von mir. Was sagt ihr zu dem Cover? Habt ihr schon etwas von Poe gelesen? Wenn ja: Wie fandet ihr es?

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    Eine wirklich gute Coverwahl. Ich freu mich immer wie ein Schnitzel wenn es mal „besondere“ Bücher zum Cover Monday schaffen. Ich versuche viele Klassiker zu lesen, Poe steht noch auf der Liste. Ich bin gespannt :D
    Schande über mich, ich konnte mich einfach für kein Cover entscheiden heute.
    Vielleicht hast du trotzdem Lust bei mir vorbei zu schauen :D

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
  2. Very seventies. :)
    Poppig, und irgendwie würde ich das eher mit Lovecraft den Poe verbinden.

    Ja, Poe habe ich in meiner Jugend viel gelesen, greife auch heute noch immer wieder gerne dazu. Meine Geschichtenauswahl und Lesart hat sich allerdings über die Jahre verändert.
    Aber all time faves sind natürlich das furchtbar traurig romantische Gedicht "Annabel Lee" und die düstere Erzählung "Der Untergang des Hauses Usher". "Metzengestein" habe ich ewig geliebt, wegen der Atmospäre, hab die Geschichte selbst aber nie so richtig verstanden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass ich an "Metzengerstein" nur noch sehr wage Erinnerungen habe aber "Der Untergang des Hauses Usher" ist natürlich ein Highlight.

      Löschen
  3. Wow, das Cover ist ja mal ganz ungewöhnlich und auch ein bisschen räumlich gestaltet, sodass sich das "Poe" nach vorn biegt. Ich wollte mal Ligeia von Poe lesen, habe es aber nie preigünstig irgendwo in Deutscher Sprache entdeckt.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen