Mittwoch, 15. Juli 2015

[KURZREZENSION] Hammered - The Iron Druid Chronicles 3


Titel: Hammered
Reihe: The Iron Druid Chronicles, Vol. 3
Autor: Kevin Hearne
Verlag: Del Rey
Format: Taschenbuch
weitere Ausgaben: eBook, Hörbuch,
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Urban Fantasy
Seitenzahl: 326
Preis: US $ 7,99
ISBN: 978-0-345-5248-1

Leseprobe: hier (engl.), hier (dt.)


Hammered ist der dritte Band von Kevin Hearnes Reihe um den eisernen Druiden Atticus, seinen Wolfshund Oberon und seine übernatürlichen Freunde und Feinde. Die ersten drei Bände sind mittlerweile auch auf Deutsch bei Klett-Cotta erschienen. Der deutsche Titel des dritten Bandes lautet Gehämmert.

Da die ersten Bände unmittelbar auf einander aufbauen und an einander anschließen, macht es wenig Sinn an einer anderen Stelle als beim ersten Band mit dem Lesen zu beginnen. 

(Vorsicht, die nächsten beiden Abschnitte enthalten kleinere Spoiler auf Band 1 und 2!)

Siodhachan O'Suileabhain, der sich mittlerweile Atticus O'Sullivan nennt, ist der letzte lebende Druide. Mitterweile über 2000 Jahre alt - aber mit dem Aussehen eines 21jährigen gesegnet - lebt er mit seinem Wolfshund Oberon in Tempe (Arizona), weil es dort nur wenige Götter und eigentliche keine keltischen Feenwesen gibt.

Nach einer längeren friedlichen Zeit, beginnen seine Probleme im ersten Band damit, dass sein uralter Feind - der keltische Gott Anghus Oog - ihn aufspürt. Um gegen diesen zu bestehen, braucht er die Hilfe von Freunden und Bekannten; z.B. seinem Anwaltsduo, dass aus einem Vampir und einem Werwolf besteht. Im Laufe der Handlung werden Gefallen gegen Gefallen gehandelt, und so steht Atticus am Anfang dieses dritten Bandes, vor dem Problem, dass er versprochen hat, den Donnnergott Thor zu töten.

Hammered dreht sich komplett um diese Unternehmung. Im Laufe dieses Abenteuers trifft Atticus aber nicht nur auf diverse Gestalten aus der nordischen Mythologie, sondern auch auf einen russischen Donnergott und manch anderen interessanten Charakter. Allerdings ist sein Hund Oberon die meiste Zeit nicht dabei, wodurch ein wenig vom Humor verloren geht.

Alles in allem muss man sagen, dass Band 3 genau im Stil der beiden Vorgängerbände weitermacht. Wer diese mochte, wird auch Hammered mögen. Wem Atticus schon immer zu übermächtig war, wird auch mit diesem Band nicht glücklich werden. Obwohl der Humor unter Oberons weitestgehender Abwesenheit leidet, gerade noch...

Wertung: 4/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen