Donnerstag, 6. August 2015

[TOP TEN THURSDAY] 10 besonders fesselnde Bücher


Das Thema des 220. TTT lautet: 10 Bücher, die du während des Lesens kaum aus der Hand legen konntest.
Wie immer beschränke ich mich bei meiner Top Ten auf ein Buch pro Autor. Los geht's!

Platz 10: Er hat nie jemanden umgebracht: Mein Papa (Jean-Louis Fournier)





Dieses kleine Büchlein habe ich fasziniert am Stück verschlungen. Schöner als der letzte Satz des Klappentextes kann ich das Buch nicht beschreiben:

"Scharfe Kinderblicke auf eine unheile Erwachsenenwelt und ein zärtliches Denkmal für einen außergewöhnlichen Vater."







Platz 9: Das Paradies der Schwerter (Tobias O. Meißner)





Dass ich Tobias O. Meißner für einen der ganz Großen der deutschen Fantasy halte, habe ich an dieser Stelle ja schon häufiger erwähnt. Angefangen hat meine Begeisterung mit diesem Buch.

Sechzehn Teilnehmer reisen durch eine apokalyptische Landschaft zu einem Turnier. Doch eigentlich geht es nur um Leben und Tod und die Sensationsgier des Publikums.







Platz 8: Die Lügen des Locke Lamora (Scott Lynch)






Die Lügen des Locke Lamora erzählt die (phantastische) Geschichte des Gentleman-Ganoven Locke Lamora. Wenn der etwas zähe Start nicht wäre, hätte es das Buch auch locker in die Top 3 geschafft.

Hier gibt es meine Kurzrezension.






Platz 7: Das Grauen vor der Tür (H. P. Lovecraft und August Derleth)

Lovecraft, Derleth




Das Grauen vor der Tür ist eine Geschichte zum Cthulhu-Mythos, die August Derleth nach dem Tod Lovecrafts fertiggestellt hat. Unter den Geschichten, die HPL allein geschrieben hat, gibt es bessere als diese, aber durch dieses Buch, das ich damals günstig gebraucht gekauft habe, bin ich im Alter von 16 Jahren mit dem Mythos in Kontakt gekommen und seit dem fasziniert er mich.







Platz 6: Blutrecht (Sebastien de Castell)






Blutrecht greift die Idee der drei Musketiere auf und versetzt sie in eine Fantasy-Welt. Für mich eins der kurzweiligsten Bücher des letzten Jahres.









Platz 5: Die Feenjägerin (Elizabeth May)






Die Feenjägerin ist im Prinzip Buffy im 19 Jahrhundert mit bösen Feen statt Vampiren. Dabei ist die Geschichte nicht besonders anspruchsvoll, dafür aber sehr kurzweilig und unterhaltsam. Ich habe das Buch quasi am Stück verschlungen.

Meine Rezension gibt es hier.






Platz 4: Skargat  (Daniel Illger)






Skargat ist bislang mein Highlight des Jahres 2015. Daniel Illger kombiniert in ungewöhnlicher Art und Weise Fantasy mit Horror-Motive.

Mehr über das Buch könnt ihr in meiner Rezension erfahren und auch im Interview mit Daniel Illger.






Platz 3: Der Name des Windes (Patrick Rothfuss)






Auch wenn es bekanntermaßen mein Lieblingsbuch ist, habe ich den Namen des Windes heute "nur" auf Platz 3. Fesselnd ist das Buch auf jeden Fall, aber nicht durch eine hohe Spannung, sondern vor allem durch die sehr poetische und detailverliebte Erzählweise.

Meine Rezension findet ihr hier.






Platz 2: Neverwhere (Neil Gaiman)






Neverwhere (dt. Niemalsland) ist die ursprüngliche Stadt-unter-der- Stadt-Geschichte und ein Meilenstein der Urban Fantasy. Ich habe das Buch beim ersten Lesen verschlungen und es sogar - und das mache ich wirklich selten - ein zweites Mal gelesen.








Platz 1: Thief of Time (Terry Pratchett)





Stellvertretend für die vielen Scheibenweltromane, die ich in meinem Leben sehnsüchtig erwartet und dann verschlungen habe, habe ich heute Thief of Time (dt. Der Zeitdieb) auf die Liste genommen.

In dieser Geschichte geht es um nicht weniger als das Ende der Welt.







Soweit meine Liste, die neben einigen Büchern, die ich häufiger nenne, auch ein paar Titel enthält, die ich hier noch nie erwähnt habe. Kennt ihr Bücher von der Liste? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?

Kommentare:

  1. Guten Morgen André

    Der Name des Windes wäre eigentlich auch wieder auf meiner Liste (du weisst ja..) aber diesesmal habe ich gedacht, ich kann es nicht mehr draufnehmen, ansonsten bestehen meine TTT Listen langsam nur noch aus Der Name des Windes oder Die Furcht der Weisen *lol*.

    Deine Auswahl finde ich aber sehr interessant. Zwar kenne ich Thief of Time von Terry nicht, habe aber auch eins (Die Lange Erde) von ihm auf meiner Liste. Was mich aus deiner Liste noch interessieren würde ist Er hat noch nie jemanden umgebracht: Mein Papa. Das Buch klingt interessant und ab und an habe ich so reale Geschichten wirklich gerne! Meistens sind das sogar die Bücher, die ich am schnellsten verschlinge.

    Ich wünsche dir bald ein schönes Wochenende :)

    P.S. Das schönste Cover hat eindeutig Das Grauen vor der Tür. Epic!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!

      Ja, das ist halt so ein bisschen das Problem des TTT. Die Lieblingsbücher passen halt auf viele Listen, aber ich habe mich entschieden, wenn es auch draufzusetzen, wenn es passt. Egal, ob es die Woche davor auch schon dabei war oder nicht. Aber ich beschränke mich auf eins pro Autor. Ansonsten wären es heute vielleicht die 10 besten Bücher von Terry Pratchett geworden...

      Auch dir schon einmal ein schönes WE!

      LG,
      André

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    ich habe heute mal beim TTT ausgesetzt - Sommer, Sonne, Urlaubszeit usw. :-) Wieder einmal eine spannende Liste und vor allem "Skargat" reizt mich schon sehr. Ich finde es immer wieder gut, wenn nicht alle Helden strahlende Helden sind und nicht immer alles nur schwarz und weiß ist.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hi!
    Viele Bücher, die du aufgelistet hast, kenne ich und habe sie gelesen, oder die liegen noch ungelesen herum. Ansonsten gibt es keine Gemeinsamkeiten, obwohl ich Skargat sofort zu meinen Must-haves hinzugefügt habe. Auch die Scheibenwelt will ich noch kennen lernen.

    Meine Liste: http://lizoyfanes.blogspot.com/2015/08/top-ten-thursday-10-bucher-die-du.html

    lg Julia von Lizoyfanes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind gute Vorsätze, die ich nur unterstützen kann! Wenn du etwas von der Scheibenwelt lesen willst, lies einen der älteren Romane. Die letzten waren krankheitsbedingt nicht mehr so gut.

      Löschen
  4. Hallo André,

    wieder einmal eine interessante Liste, wenn auch sehr im Fantasybereich angesiedelt. Daher habe ich nichts davon gelesen, über das Genre wage ich mich nur selten.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit neun mal Phantastik ist die Liste diese Woche noch einseitiger als sonst.

      Löschen
  5. Huhu!

    Das erste Buch muss ich mir unbedingt angucken, das klingt ja wirklich ganz außergewöhnlich!

    Ach ja, und Locke Larmora... Will ich ja eigentlich schon ewig lesen - wenn ich nur nicht so viele angefangene Reihen hätte!

    Cthulhu! Jetzt werde ich wieder stundenlang das Cthulhu-Musical im Kopf haben. Kennst du das? Bestimmt, oder?
    https://www.youtube.com/watch?v=P2csnVNai-o&list=PL22C673499575C820

    "Neverwhere"!!!! Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch. Kennst du die BBC-Serie dazu?

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kenne ich "Shoggoth on the roof"! Kennst du schon "Hey there Cthuhu": https://youtu.be/XxScTbIUvoA

      Ja, die Serie zu Neverwhere kenne ich auch. Schlecht ist sie nicht aber das Buch hat mich deutlich mehr begeistert.

      Löschen
  6. Hi,

    sehr sehr schöne Liste. Da wachst mal wieder die Wunschliste.
    Vor allem Blutrecht klingt super, ich mochte ja schon immer die drei Musketiere.

    Hier mal meine Liste
    http://yvisleseecke.blogspot.de/2015/08/10-bucher-die-ich-wahrend-des-lesens.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn eure Wunschlisten wachsen, mache ich ja scheinbar irgendwas richtig. :) Das freut mich!

      Löschen
  7. Hallöchen,
    Buffy mit Feen? Auweia das scheint ja etwas für mich zu sein. "Blutrecht" steht noch auf meiner Wunschliste, da kann ich mich schon einmal darauf freuen. :-)

    LG Zeilenleben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat es jedenfalls sehr positiv überrascht.

      Löschen
  8. Hey,

    ich habe keines der Bücher gelesen. Aber um "Der Name des Windes", das ich immerhin kenne, schleiche ich schon länger herum. "Die Feenjägerin" klingt auch interessant, vielleicht landet die auch auf meiner Wunschliste...

    Grüße,
    Jenny
    http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich zwischen diesen beiden wählen müsste, würde ich immer den Namen des Windes nehmen. :)

      Löschen
  9. Hallo Andre,
    ok, die meisten Bücher kenne ich nicht, aber immerhin: Die Feenjägerin habe ich auch gelesen und fand es cool, wenn ich es auch nicht in einem Rutsch gelesen habe.
    Der Name des Windes ist letzten Monat erst bei mir eingezogen und da bin ich sehr gespannt drauf - da ich nur Gutes höre von dem Buch. :)


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemessen an der Dicke des Buches passiert in DER NAME DES WINDES zwar wenig aber dafür ist es wunderbar erzählt. Du wirst bestimmt nicht enttäuscht werden.

      Löschen
  10. Huhu,

    leider kenn ich kein einziges Buch davon. Eins was besonders empfehlenswert ist? Mal was außergewöhnliches wäre nett :D

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Außergewöhnlich auf die eine oder andere Art sind mehrere aber wenn du noch keinen Scheibenweltroman gelesen hast, ist die Scheibenwelt wahrscheinlich das außergewöhnlichste auf dieser Liste. Da du ja Musik magst, könntest du z.B. Rollende Steine lesen.

      Löschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Hey Andre,

    außer "Die Feenjägerin", die mir zur Zeit auf vielen Blogs begegnet, kenne ich leider keines deiner Bücher..

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mir deiner Liste für diese Woche ansehe, dann ist es wahrsceiinlich auch das, das dir am ehesten gefallen dürfte. Dicht gefolgt von Neverwhere und Locke Lamora.

      Löschen
  13. Hallo Andrè!

    Von deiner Liste habe ich leider noch kein einziges Buch gelesen. Von Terry Pratchett liegt noch einiges auf meinem SuB und Patrick Rothfuss steht mit "Die Musik der Stille" inzwischen auf meiner Wunschliste. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      ich würde ja nie jemandem ausreden Rothfuss zu lesen aber ich denke, für "Die Musik der Stille" sollte man zumindest "Der Name des Windes" gelesen haben. Wenn man Auri gar nicht kennt und nicht weiß, wer dieser "er" ist, an den sie ständig denkt, dann ist das Buch vielleicht etwas seltsam.

      LG,
      André

      Löschen
  14. Ok, danke für den Tipp, das hätte ich jetzt nicht gewusst. "Der Name des Windes" der erste Teil der Königsmörder-Chronik, oder?

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. In "Musik der Stille" geht es um Auri, einen Nebencharakter aus der Königsmörderchronik. Nach Tag 1, d.h. Band 1, kennt man sie gut genug, um Freude an der "Musik der Stille" zu haben.

      Löschen
    2. Das hätte ich nicht gewusst. Dann werde ich wohl doch besser erstmal die Königsmörder-Chronik von ihm lesen. :)
      Einen schönen Sonntag wünsche ich dir noch!

      Löschen
  15. Hallöchen,

    wieder eine tolle Ladung an Fantasy! Die Lügen des Locke Lamora habe ich mir kürzlich gekauft und freue mich schon sehr darauf! Die Feenjägerin hört sich sehr gut an...kommt gleich mal auf meine Wunschliste! Der Name des Windes muss ich auch endlich lesen...

    lg Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sollte mir nichts vormachen: Ich habe einen Fantasy-Buchblog. :)

      Löschen