Donnerstag, 20. August 2015

[TOP TEN THURSDAY] Eine kleine Bücherzeitreise


Das Thema des 222. TTT lautet: "10 Bücher, mit denen du ein besonderes Erlebnis verbindest".

Bücher, die mir durch irgendwelche Kriesen geholfen haben oder ähnliches habe ich nicht zu bieten. Trotzdem gibt es einige Bücher, bei denen ich noch genau weiß wann, wo oder warum ich sie gekauft oder gelesen habe. Ich werde euch diesmal kein Ranking, sondern eine zeitliche Abfolge präsentieren. Ich hoffe ihr findet den Schnelldurchlauf durch mein Leben in zehn Büchern interessant.





Als Kind werden einem Bücher gekauft. Irgendwann ist man dann alt genug, sich selbst Bücher zu kaufen und noch ein wenig später, kauft man dann Bücher in den Abteilungen für Erwachsene. Meine ersten "erwachsenen" Bücher waren Hohlbein Romane. Ich bin mir nicht 100 % sicher, ob dieses Buch das aller erste war aber es war eins der ersten. Damals - als ca. 13jähriger - habe ich diese Reihe wirklich verschlungen.













Springen wir etwa 3 Jahre weiter. Mein Schülerpraktikum habe ich in einem Chemielabor gemacht. Die Laborantin, mit der ich zusammen gearbeitet habe, war genau wie ich Rollenspielerin. Durch sie habe ich unter anderem diese Buchreihe kennen gelernt. (Es geht um einen Studenten aus unserer Welt, der in eine Welt mit sprechenden Tieren gerät, in der er mit seiner Gitarre Magie wirken kann.)











Der nächste Sprung führt uns neun weitere Jahre in die Zukunft. Was macht Harry Potter so besonders? Es war das erste Buch, dass ich privat und freiwillig auf Englisch gelesen habe . Seitdem sind viele weitere gefolgt.















Stellvertretend für die vielen schönen und rundum gelungenen Autorenlesungen, die ich in den letzten 10 Jahren besucht habe, habe ich dieses Buch auf die Liste gesetzt. Die entsprechende Lesung fand am 05. Mai 2012 RPC statt.












Autorenlesungen sind eigentlich fast immer gut, aber ich war auch auf einer Lesung, die für mich denkwürdig langweilig war. Es war aber auch keine Autorenlesung, sondern eine abendfüllende Lesung durch Schauspieler Johannes Steck, der mit musikalischer Unterstützung durch Corvus Corax aus Die Zwerge gelesen hat.













2010 musste ich meine erste weitere Dienstreise mit dem PKW machen. Alleine 6 Stunden Auto fahren ist urst anstrengend. Die Hinfahrt habe ich nur dank mehrere kurzer Pausen überlebt. Vor Ort habe ich mir dann in einer winzigen Buchhandlung dieses Hörbuch besorgt. Die Rückfahrt war wesentlich angenehmer als die Hinfahrt.










Mit unaufhaltsamen Schritten nähern wir uns dem Ende unserer kleinen Zeitreise. 2014 waren wir über unseren ersten Hochzeitstag in London. Eine Pflichtstation war natürlich das Doctor Who Museum. Da ich irgendein Andenken haben musste und es nichts wirklich geniales zu kaufen gab, habe ich dieses Buch gekauft.












Während der gleichen Londonreise haben wir auch noch einen genialen Laden entdeckt: Forbidden Planet. Im Erdgeschoss gibt es allerhand geekiges Merchandise, was ja schon sehr nett ist, aber der Keller ist der Wahnsinn. Der Keller ist eine große Phantastik-Buchhandlung und hat mich total begeistert. Dort habe ich unter anderem dieses Buch gekauft.














Letztes Jahr habe ich auch zum ersten Mal ein Buch gecrowdfunded. Leider sind nur wenige Geschichten in diesem Buch wirklich gut.
















Am Ende unserer kleinen Zeitreise steht - wie könnte es anders sein - das erst Buch, das ich für diesen Blog rezensiert habe.










Mir hat es wirklich große Freude bereitet, diese Liste zusammen zu stellen. Ich hoffe ihr fandet sie auch ein wenig unterhaltsam.

Mit welchen Büchern verbindet ihr besondere Ereignisse?

Kommentare:

  1. Ahhhhhh Andre halt dich fest! :-) Es gibt tatsächlich heute ein Buch auf deiner Liste, das ich auch selber schon gelesen habe ;) Und ich glaube du weißt sofort welches das sein wird...

    Liebste Grüsse
    Sonja :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm,... Es könnte natürlich Garou sein, aber es ist natürlich Harry Potter. Richtig?

      Löschen
  2. Hallo :)

    außer Harry Potter haben wir leider keine Gemeinsamkeiten :)

    Einen schönen Donnerstag noch
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    kenne heute nur Harry Potter von deiner Liste. Ist mehr oder weniger eine Gemeinsamkeit wobei ich Teil 7 genommen hab.

    https://lesekasten.wordpress.com/2015/08/20/top-10-thursday-10-buecher-die-du-mit-einem-besonderen-ereignis-verbindest/

    LG Cory

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, selbst für meine Verhältnisse sind es heute viele unbekanntere Bücher.

      Löschen
  4. Hi!

    Harry Potter und Garou kenne ich alle, wobei ich nur den 5. Band von Harry Potter auf englisch gelesen habe - mein erstes, englisches Buch überhaupt, aber da war ich vielleicht so 12 oder 13. Die Zwerge von Markus Heitz habe ich mir oft bereits angesehen, aber ich stehe mehr auf die Drachenbücher, die Heitz geschrieben hat.
    http://lizoyfanes.blogspot.com/2015/08/top-ten-thursday-10-bucher-mit-denen-du.html

    Lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Respekt. Mit 13 schon privat auf Englisch ist selten. Ich habe damit erst nach dem Abi angefangen.

      Löschen
  5. Hi,
    sehr schöne Zeitreise. :) Mit "Die Zwerge" haben wir sogar eine Übereinstimmung, mit Harry Potter zumindest noch eine halbe. ;) Die restlichen Bücher auf deiner Liste habe ich allesamt noch nicht gelesen. Und jetzt wo och hier von deiner Zwerge-Lesung lese fällt mir eine fantastische Stuckrad-Barre Lesung ein die es auf meine Liste verdient hätte... mist, vielleicht muss ich gleich nochmal editieren. :) Danke für den (unfreiwilligen) Input
    LG Sebastian

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)
    Bis auf Harry Potter haben wir keine Gemeinsamkeiten. Auch bei mir war Harry Potter das erste Buch, dass ich freiwillig auf englisch gelesen habe und seitdem kann ich gar nicht mehr aufhören.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!

    Bei mir war es so, dass ich in der Bibliothek recht schnell von der Kinder- in die Erwachsenenabteilung gewechselt bin. Da kam dann manchmal schon die Frage: Bist du wirklich sicher, dass du das schon lesen willst? Von Hohlbein habe ich aber tatsächlich eher die Jugendbücher gelesen, die er mit seiner Frau zusammen geschrieben hat.

    Harry Potter ist mir das erste Mal begegnet, als ich als Auszubildende in einer Buchhandlung gearbeitet habe. Da war der Hype in Deutschland noch gar nicht wirklich angekommen, aber wir jüngeren Buchhändler haben die Bücher angeprisen wie Falschgeld, weil wir sie so toll fanden.

    Längere Auto- oder Zugfahrten versüße ich mir auch gerne mit Hörbüchern! Leider ist mein Mann nicht so davon begeistert, der hört beim Fahren lieber Musik.

    Ich muss dringend nochmal nach London - das ist Ewigkeiten her, dass ich das letzte Mal da war! Dabei ist es gerade für Bücherfans ja echt voller toller Shopping-Optionen. Ich habe vor 21 Jahren in London auf einem Mängelexemplartisch ein absolutes Lieblingsbuch gefunden, "Hexwood" von Diana Wynne Jones.

    Wie hast du denn das Buch gecrowdfunded? War das vergriffen und du musstest eine Neuauflage finanzieren oder so?

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi MIkka,

      die Bibliothek habe ich kaum genutzt. Die Stadtteilbibliothek hatte nicht viel und die große Stadtteilbibliothek war irgendwie zu weit weg. Zumindest war es damals gefühlt so.

      Ich darf auch nur Hörbuch hören, wenn ich alleine fahre. Auf meine Frau wirken sie ganz extrem einschläfernd.

      Hexwood sagt mir gar nichts...

      Im englischsprachigen Raum ist Crowdfunding bei Büchern mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich. Teilweise sind es (zum Teil sogar bekannte) Autoren, die auf diesem Weg ein Buch finanzieren wollen, für das sie keinen Verlag gefunden haben, teilweise, und so war es in diesem Fall, sind es Verlage, die über eine Crowdfundingplattform Vorbestellungen sammeln. In diesem Fall lief es über Indiegogo. Drieses Jahr habe ich über Startnext "Protektor" von Andre Wiesler unterstützt. Dabei fällt mir auf, dass du mich evtl. missverstanden hast. Mit "ich habe gecrowdfunded" ist lediglich gemeint, dass ich ein Projekt unterstützt habe und nicht das ich ein Projekt gestartet habe.

      LG,
      André

      Löschen
  8. Hi ,

    eine tolle Idee, die TT als Zeitreise aufzubauen, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen :D

    Wir haben sogar etwas gemeinsam ^^ Harry Potter wie könnte es anders sein ;D Aber Garou habe ich auch gelesen, nur es ist diesesmal nicht mit in der TT.

    Markus Heitz "Die Zwerge" habe ich nicht gelesen aber ein anderes Buch von ihm ist in meinem Beitrag mit dabei ^^

    Hier mein Beitrag: http://leas-lesezauber.blogspot.de/2015/08/top-ten-thursday-17.html

    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andre,

    Bis auf Harry Potter sagen mir deine Bücher nichts. Spielst du DSA? Kannst du die Abenteuer aus dem Buch empfehlen? In unserer kleinen Runde sind wir immer auf der Suche nach interessanten neuen Abenteuern ;)

    LG,
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Andre,

    Bis auf Harry Potter sagen mir deine Bücher nichts. Spielst du DSA? Kannst du die Abenteuer aus dem Buch empfehlen? In unserer kleinen Runde sind wir immer auf der Suche nach interessanten neuen Abenteuern ;)

    LG,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex,

      jain. Grundsätzlich spiele ich auch DSA aber z.Z. hebe ich nur eine DER-Runde.

      Die Geschichte aus dem Roman ist gut, lässt sich aber nicht ohne weiteres zu einem Abenteuer umsetzen, da sie im alten Bosparan spielt.

      LG,
      André

      Löschen
  11. Hallo Andre,

    Bis auf Harry Potter sagen mir deine Bücher nichts. Spielst du DSA? Kannst du die Abenteuer aus dem Buch empfehlen? In unserer kleinen Runde sind wir immer auf der Suche nach interessanten neuen Abenteuern ;)

    LG,
    Alex

    AntwortenLöschen
  12. Hi Andre,

    dieser Donnerstag ist echt genial ...

    Garou habe ich auch als Hörbuch gelesen *grins* und fand es äußerst amüsant.

    Hier geht es zu meinem Beitrag

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,
    Von "Die Zwerge" habe ich von einem damaligen Schulfreund gehört. Ihm hat es gefallen, aber schade dass dir die Vorlesung nicht gefallen hat. :)
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Hey Andre,
    interessant gemacht deine kleine Weltreise, allerdings kenne ich kein einziges Buch, gut bis auf Harry Potter, aber selbst das habe ich nicht gelesen^^
    LG
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  15. Aaaah, Harry Potter ♥ Das erste Buch, welches ich auf Englisch gelesen habe, war auch Harry Potter. Ich glaube es war der Halbblutprinz, aber es könnte auch der Orden des Phönix gewesen sein. Kann ich mich nicht mehr dran erinnern.
    Die Zwerge habe ich mal bei meinem Bruderherz gesehen. Der fand die Bücher so gut, dass er grundsätzlich alles davon inhaliert hat. Er wollte auch immer, dass ich es mal versuche, aber da Fantasy bekannter Weise ja nicht so mein Ding ist, habe ich dankend abgelehnt.
    Garou habe ich noch nicht gelesen, aber ich kenne den ersten Band und fand den schon ziemlich lustig. :)
    Hab ein schönes Wochenende.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hey,

    mit Harry Potter haben wir diesmal eine Gemeinsamkeit! Auch wenn du das englische Buch genommen hast und ich den siebten Band auf Deutsch und den ersten auf Latein. Aber die Geschichte bleibt ja dieselbe.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Hallöchen,

    auch ein Doctor Who-Fan! Kannst du das Museum empfehlen? Und dann noch Remarque auf der Liste! Ich mag seine Bücher sehr gern. Der scharze Obelisk habe ich aber noch nicht von ihm gelesen. Meine Lieblingsbuch ist von ihm Drei Kameraden...falls du es noch nicht gelesen hast, kann ich dir das echt empfehlen.

    lg Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Wenn du nur Fan der neuen Serie ist, dann lohnt sich das Museum nicht, da ein Großteil der Ausstellungsstücke Requisiten aus der alten Serie sind. Ich mag auch die alte Serie und fand das Museum ganz nett aber begeistert hat es mich nicht. Wenn es zentraler gelegen wäre, würde ich empfehlen es mitzunehmen aber da es weit außerhalb liegt und somit der Zeitaufwand recht groß ist, für das Wenige, das es zu sehen gibt, würde ich sagen es lohnt sich nicht.

      Drei Kameraden kenne ich nicht nicht. Bisher habe ich neben dem Obelisken nur Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück gelesen. Beide sehr empfehlenswert.

      LG,
      André

      Löschen
  18. Hallo Andre,

    eine interessante Liste hast du da zusammengestellt.
    Mir fällt gerade auf, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin, Bücher aus meiner Kindheit aufzunehmen, obwohl ich schon mit 6 Jahren zu lesen begonnen habe. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen