Montag, 28. September 2015

[MONTAGSFRAGE] Ausgefallener, realer Schauplatz



Die Montagsfrage der Woche lautet:

Erinnnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realem Schauplatz?

Man soll ja eine Frage ja nicht mit einer Gegenfrage beantworten, aber was ist ein ausgefallener Schauplatz? Ich lese relativ viele deutsche und britische Autoren. Von daher habe ich relativ wenige Bücher im Schrank, die z.B. in den USA spielen. Zugegeben, durch Lovecraft ist Neuengland gut repräsentiert, aber der Rest der USA? Ist deshalb Die Elfen von New York ein Buch mit einem ausgefallenem Schauplatz? Für mich ja, denn es ist - glaube ich - mein einziges, das in New York spielt. Jemand, der viele US-Autoren liest, mag aber zu recht einwenden, dass er dutzende Bücher hat, die in New York spielen. Selbst zu wirklich ausgefalleneren Orten, wie zum Beispiel der Antarktis, kann man viele Bücher besitzen, wenn die Interessen in eine entsprechende Richtung gehen. Selbst ich besitze zwei und interessiere mich nicht speziell für diesen eisigen Kontinent.

Wenn ich mich allerdings frage, welche Bücher ich gelesen habe, die an einem speziellen, realen Ort spielen und bei denen der Ort wirklich eine Rolle spielt, weil sie nicht einfach irgendwo anders spielen könnten, dann grenzt das die Auswahl doch deutlich ein.  Eins dieser Bücher ist Jakob der Lügner von Jurek Becker.

Jakob der Lügner von Jurek Becker
Das Buch spielt in einem jüdischen Ghetto im Polen des zweiten Weltkriegs. Es erzählt die Geschichte eines Mannes, der versucht seinen Mitmenschen Mut zu machen, indem er behauptet er habe ein Radio und würde regelmäßig Nachrichten über den Vormarsch der Russen und die nahende Befreiung des Ghettos hören. Ein sehr bewegendes und empfehlenswertes Buch.

An welche ungewöhnlichen Orte sind eure Gedanken schon beim Lesen gereist?

Kommentare:

  1. Hallo André, ein sehr interessanter Ansatz, da wären mir dann sicher auch einigige Bücher eingefallen - z.B. Bruno Apitz mit "Nackt unter Wölfen". LG - Conny von durchgelesen.com

    AntwortenLöschen
  2. Hi André

    Lustig, auch ich habe ein Buch aus dem zweiten Weltkrieg gewählt, meines ist aber von Anne Frank und spielt in Amsterdam. Wieso habe ich das Buch ausgewählt, den Amsterdam kann ja auch nicht "ausgefallen" sein? Die Stimmung ist wirklich düster und erschreckend, Amsterdam kenne ich nur als schöne, alte Stadt, die einen Besuch wert ist, mit vielen freundlichen und offenen Menschen. Aber so, wie im zweiten Weltkrieg, dass konnte ich mir echt nicht vorstellen.

    Daher für mich ein ausgefallener, spezieller Ort.

    Gruss Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo André,

    mir sind zwei ungewöhnliche Schauplätze eingefallen: zum Einen der Südpol bzw. die Antarktis und zum Anderen die kleine Insel Nasino im sibirischen Fluss Ob. Zu letzterer bin ich dank Arne Dahl gereist und musste lernen, dass sie 1933 Schauplatz einer schrecklichen Tragödie wurde. Sie ging als die "Kannibalen-Insel" in die Geschichte ein.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Da hast du vollkommen Recht. Die meisten meiner Bücher spielen wirklich in den USA, deshalb ist das für mich gar nicht ausgefallen. ^^" Am exostischsten ist bei Salzburg, aus der Lost-in-Stereo-Reihe und Venedig aus Zeitenzauber - die magische Gondel.

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo André,
    ich habe für den heutigen Tag ein Buch von Dan Brown genommen - ,,Inferno". Auf die Schnelle war mir nämlich kein realistisches Buch eingefallen. Für Momente war ich kurz davor, die Wächter-Reihe von Lukianenko zu nehmen, bis ich mich daran erinnert habe, dass es in dem dort beschrieben Moskau Magie, Andere, Vampire und Gestaltwandler gibt. Das war aber nicht mehr realistisch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da warst du kritischer als das Buchfresserchen selbst. Das hat nämlich ein sehr phantastisches Prag gewählt.

      Löschen
  6. Huhu,

    ich habe mich heute für Märchenzauber von Mila Brenner entschieden. Boulder ist ein realer Ort und vielleicht nicht sehr ausgefallen aber traumhaft schön *.*

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    ein Ghetto in Polen hört sich ja auch mal interessant an.
    Ich kann mir irgendwie so gar nicht merken, wo genau die Bücher spielen... ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen