Montag, 16. November 2015

[REZENSION] Sturmbogen (Greatcoats III)



Titel: Greatcoats - Sturmbogen
Originaltitel: Knight's Shadow
Autor: Sebastien de Castell
Übersetzerin: Andreas Decker
Verlag: Piper
Format: Klappenbroschur
weitere Ausgabe: eBook
Erscheinungsjahr: 2015 (Originalausgabe 2014)
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 368
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-492-70323-9
Leseprobe: hier


Greatcoats - Sturmbogen ist der dritte deutsche Band von Sebastian de Castells Reihe um die phantastischen "Musketiere" Falcio, Brasti und Kest. Der dritte deutsche Band ist die zweite Hälfte des zweiten englischen Bandes.

Der Autor

Der gebürtige Kanadier Sebastien de Castell ist studierter Archäologe. Nach dem Studium hat er als Musiker, Projektmanager, Kampfchoreograph und Schauspieler gearbeitet. Seine Bücher erscheinen auf Englisch, Französisch, Deutsch und Bulgarisch. Zur Zeit lebt er in den Niederlanden (Quelle 1, Quelle 2).

Das Buch

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, ist dieses Buch die Übersetzung der zweiten Hälfte des zweiten englischen Bandes. Dementsprechend setzt das Buch mitten in der Handlung ein. Da es am Anfang aber eine sehr gute Zusammenfassung des Vorgängerbandes gibt, fällt der (Wieder)Einstieg leicht.

Zum grundsätzlichen Inhalt und Stil möchte ich gar nicht viel sagen, da es der dritte Band der Reihe ist und man am besten mit dem ersten Band einsteigt. Von daher nur so viel: Es geht genau so weiter, wie bisher.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen dieses Mal die Massaker und Morde aus dem letzten Band. Während die drei Greatecoats versuchen aufzuklären, wer dahinter steckt, stoßen sie auf Verschwörungen innerhalb von Verschwörungen.

Meine Meinung

Nachdem mich das erste Buch begeistert hatte, fand ich den zweiten Band recht enttäuschend, weil alles, was dort passiert, zunächst recht zusammenhanglos erscheint. Im dritten Band werden nun alle diese Zusammenhänge hergestellt. Ich habe diesen Band durchgehend als sehr spannend empfunden. Es werden nicht nur viele offene Enden aus Band 2 aufgegriffen und geschlossen, sondern auch welche aus Band 1, die einem bis dahin vielleicht gar nicht als so offen erschienen waren. Das Ende ist tatsächlich recht geschlossen, bietet aber genügend Anknüpfungspunkte, für den nächsten Band, den de Castell auch in der Tat schon fertig gestellt hat.

Fazit

Der dritte Greacoats-Band ist genau wie der erste wieder ein echte Highlight, für alle Fans von Fantasy und Geschichten im Stil der drei Musketiere.

Wertung: 5/5 Sternen

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen