Freitag, 15. Januar 2016

Ich habe den Kampf verloren...


Vor elf Tagen habe ich noch groß getönt und nun?

Letzte Woche Montag habe ich die Meinung vertreten, dass richtige Bücher viel großartiger sind als eBooks. Daran hat sich auch nichts geändert. Meine übervollen Bücherregale möchte ich auf keinen Fall missen. Allerdings gibt es durchaus Argumente die für eBooks sprechen: Vor allem die Tatsache, dass man problemlos eine große Zahl Bücher mit sich führen kann, ist natürlich ein echter Pluspunkt. Auch der geringere Platzbedarf zuhause ist durchaus ein Argument, wenn man schon 2000+ Bücher hat. Beides hatte mich bislang nicht überzeugt.

Diese Woche erhielt ich dann die Bücher der SERAPH-Longlist für das beste Debüt als eBooks zur Verfügung gestellt. Natürlich wollte ich sie lesen. Dummerweise war es keine Option alle als Print zu kaufen, da es manche gar nicht als Print gibt. Was tun? Die Lösung bestand für mich darin, alle eBooks auf das Tablet zu schieben und sie dort zu lesen. Auf Dauer keine ideale Lösung, aber für ein paar Bücher vollkommen OK.

Der Aha-Moment kam abends, als ich im Bett gelesen habe. EBooks haben nämlich einen Vorteil, den ich bislang übersehen hatte: Man kann sie freihändig lesen, weil man sie weder offen halten muss, noch dafür sorgen muss, dass die Seite nicht umschlägt. Folglich kann man sich beim Lesen wesentlich bequemer hinlegen. Außerdem sorgt die Beleuchtung (leuchtendes Display beim Tablet bzw. Frontbeleuchtung bei einem guten Reader) dafür, dass man im Dunkeln lesen kann. Ebenfalls sehr praktisch.

Kurz und gut, ich war so begeistert, dass ich mir am nächsten Tag einen Reader bestellt habe.


Heute kam mein Kindle Voyage dann an und ich bin wirklich begeistert. Natrülich werde ich auch in Zukunft primär "echte" Bücher lesen, aber ich denke, der Reader ist eine sehr gute Ergänzung.

PS: Wenn ich ein bisschen mehr Erfahrung damit habe, werde ich euch den Voyage noch einmal im Detail vorstellen.

Kommentare:

  1. Hallo André,
    man, die Überschrift hat mich jetzt sowas von erschreckt! Aber der Post ist ja eigentlich positiv! :D
    Ich liebe die Beleuchtung bei meinem Reader und ich geh schon gar nicht mehr ohne ihn aus dem Haus. Im Winter an schlecht beleuchteten Bushaltestellen ist die Beleuchtung auch sehr praktisch ;) Printausgaben werde ich aber weiterhin auch kaufen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur an der Haltestelle. Hier in Aachen ist häufig auch nur eine Hälfte des Busses beleuchtet.

      Löschen
  2. Hallöchen André,
    willkommen in der elektronischen Bücherwelt :D
    Also ich möchte meine Bücher auch nicht missen, aber ab und zu mal ebooks zu lesen finde ich auch gut. Ich mix das immer mal.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo André,

    ich erinnere mich an eine Frage vor kurzem über "lieber Prints oder eBooks" ...

    Es gibt natürlich kein besseres Gefühl, als ein Buch in Händen zu halten. Aber die einfach praktischen Nutzen von einem eReader sind nicht zu übersehen.

    Viel Spass beim Lesen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andre,
    ja, so ein reader kann schon praktisch sein. Allerdings versuche ich jegliche Amazon-Unterstützung zu vermeiden und habe mir daher den ebenfalls sehr guten Kobo Aura H2o gegönnt, mit dem ich auch die onleihe benutzen kann.
    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
  5. BUH!!!
    *lach

    Wir haben unseren grad nachdem er mal wieder eingestaubt war und einsam und verlassen irgendwo rumlag, via Kleinanzeigen an Frau gebracht.
    Für die 5 EBooks im Jahr die ich habe (wobei ich die Serie von Suchanek: Heliosphere im Januar von Teil 1-17 verschlungen habe und mir bis Teil 32 sicher auch noch reinziehen werde: aber die zähle ich mal zusammen, weil die je nur 100Seiten oder so haben) reicht mein PC aus.
    Zumal ich auch recht wenig im Bett lese, schon gar nicht im Dunkeln, wenn neben mir jemand schlafen will (der bei egal wie wenig Licht rummoppert, dat es zu hell is).

    Aber ich hoffe du hast viel Vergnügen mit deiner tragbaren Bibliothek.

    AntwortenLöschen