Sonntag, 3. Januar 2016

[KURZREZENSION] The drinking man's diet



Titel: The drinking man's diet
Autor: Robert W. Cameron
Übersetzerin: Andrea Kunstmann
Verlag: Fischer
Format: Hardcover
Erscheinungsjahr: 2015 (Originalausgabe 1964)
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 98
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-10-403515-4




Bedeutet Diät Verzicht? Robert W. Cameron sagt: "Nein!"

Spätestens seit Dr. Atkins sind kohlenhydratreduzierte Diäten in aller Munde. Allerdings ist Atkins gar nicht der Erfinder dieser Diätform. Schon 1863 trat ein Dr. Harvey für diese Diätform ein. Das erste Buch über diese Diätform ist dieses hier, das Robert W. Cameron 1964 veröffentlchte. Mittlerweile wurde das Buch in 13 Sprachen übersetzt und 2,4 Millionen mal verkauft.

Im Prinzip besteht das Buch aus zwei Teilen. In der ersten Hälfte wird die Diät erklärt und in der zweiten Hälfte gibt es dann die notwendigen Tabellen.

Die Idee ist hinter der Diät ist sehr einfach: Jeden Tag nicht mehr und nicht weniger als 60 g Kohlenhydrate und alles andere ist fast egal. Da viele Alkoholika kaum Kohlenhydrate enthalten, können auch diese während der Diät verzehrt werden. Daher der Name der Diät.

Insgesamt ist das Buch nicht uninteressant, aber wenn man sich ein bisschen mit Ernährung beschäftigt hat, bietet es heute nicht mehr viel Neues. (1964 sah das natürlich noch ganz anders aus.) Leider wird - trotz des Titels - relativ wenig auf die Nährwerte verschiedener alkoholischer Getränke eingegangen; nicht einmal zwischen trockenem und lieblichem Wein wird unterschieden.

Wertung: 4/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen