Mittwoch, 30. März 2016

[REZENSION] Spät dran am jüngsten Tag


Titel: Spät dran am jüngsten Tag
Originaltitel: Sleeping Late on Judgement Day
Reihe: Bobby Dollar 3 (von 3)
Autor: Tad Williams
Übersetzer: Cornelia Holfelder-von der Tann
Sprecher: Simon Jäger
Verlag: der Hörverlag
Format: mp3-CDs
weitere Ausgaben: Download; eBook, Hardcover (Hobbit-Presse)
Erscheinungsjahr: 2015
Spieldauer: 17 Stunden 34 Minuten
Preis: € 24,99 (empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-8445-1261-8

Hörprobe: hier

Spät dran am jüngsten Tag ist der dritte von Band von Tad Williams Urban Fantasy Reihe um den Engel Bobby Dollar.

Der Autor:

Tad Williams wurde 1957 in San Jose, Californien, geboren. Seine Fantasy- und SciFi-Werke sind weltweite Bestseller. Seine bekanntesten Werke sind: Otherland, Shadowmarch und Das Geheimnis der großen Schwerter.

Der Sprecher:

Simon Jäger wurde 1972 in West-Berlin geboren. Bekannt ist er vor allem als deutsche Stimme von Heath Ledger, Matt Damon, Josh Hartnett und Jet Li.

Der Inhalt: (Spoiler auf Band 1 und 2)

Im ersten Band wurde der Anwaltsengel Bobby Dollar in eine Verschwörung gewaltigen Ausmaßes verstrickt. Eine Partei, die sich selbst Der Dritte Weg nannte, versuchte eine "damals" eine Alternative zu Himmel und Hölle zu etablieren. Unfreiwillig wurde Bobby in diese Geschichte verstrickt. Neben vielen negativen Auswirkungen war das Ganze für ihn aber auch mit einer positiven Erfahrung verknüpft: Er lernte die Dämonin Caz kennen und verliebte sich in sie. Ungünstigerweise landete Caz aber schließlich wieder als eine Art Gefangene bei ihrem Dämonen-Ex Eligor in der Hölle.

Im zweiten Band gab es dann eine unter dem Strich eher erfolglosen Ausflug in die Hölle, mir dem Ziel Caz zu retten.

Im dritten Band laufen nun die offenen Fäden zusammen. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wer ist der Engel mit dem der Dämon Eligor gemeinsame Sache gemacht hat?

Ich-Erzähler ist, wie im ersten Band, der Engel Bobby Dollar, der gewohnt scharfzüngig und nicht ohne Humor erzählt.

Meine Meinung: (spoilerfrei)

Die Geschichte ist ein mal mehr und mal weniger ein temporeicher Urban Fantasy Thriller. Meiner Meinung nach hat die Geschichte allerdings deutliche Längen. Beim ersten Band konnte ich noch gut über diese Passagen hinwegehen. Beim zweiten Band wurden sie mehr und länger, aber jetzt im dritten Band sind sie fast schon dominant. Ich denke mn hätte das Buch problemlos auf zwei Drittel, wenn nicht gar die Hälfte, kürzen können.

Simon Jäger verleiht den vielfältigen Figuren überzeugend die verschiedensten Stimmen und trägt damit nicht unwesentlich zum Unterhaltungswert bei. An de langweiligeren Stellen reicht seine Stimme alleine aber dann doch nicht aus, um über die Längen hinwegzutäuschen.

Fazit:

Im Grunde legt Tad Williams mit Spät dran am jüngten Tag einen gelungenen Abschluss seiner Reihe um Bobby Dollar vor. Leider ziehen sich viele Passagen aber so sehr, wodurch der Gasamteindruck stark leidet. An der Lesung durch Simon Jäger gibt es, genau wie bei den anderen Bänden, absolut nichts auszusetzen.

Wertung: 3/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen