Dienstag, 8. März 2016

[REZENSION] Basaltblitz - Geburt eines Helden


Titel: Basaltblitz - Geburt eines Helden
Reihe: ja, Band 1
Autor: Markus Tillmanns
Verlag: Selbstverlag
Format: Taschenbuch
weitere Ausgaben: eBook
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Jugendbuch/Superheldenfantasy
Seitenzahl: 220
Preis: € 6,99 (Taschenbuch), € 13,99 (eBook)
ISBN: 978-1517043674




Basaltblitz - Geburt eines Helden ist der Auftakt zu einer Superheldenreihe von Markus Tillmanns. Drei Bände sind bereits erschienen und der vierte ist auch schon angekündigt.


Der Autor:

Markus Tillmanns (1975 geboren) ist ein deutscher Autor von Krimis und Fantasyromanen. Sein Erstlingswerk ist der DSA-Roman Daimonicon, mit dem er immerhin den dritten Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2003 in der Kategorie Debüt belegte.

Das Buch: 

Im Mittelpunkt des Buches steht der jugendliche Nick. Dieser ist Comicnerd und der totale Außenseiter in seiner Schule. Dies ändert sich schlagartig, als er eines Tages ein außerirdisches Objekt in der Nachbarschaft niedergehen sieht.

Über das, was dann passiert, möchte ich gar nicht all zu viel sagen, da das Buch sehr kurz ist, im durchschnittlichen Taschenbuchformat wären es wohl ca. 70-80 Seiten, möchte ich nicht zu viel vorweg nehmen. Schaut einfach mal auf das Cover, dann wisst ihr, wo die Reise hingeht.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich gut unterhalten. Passend zum jugendlichen Protagonisten ist das Buch in einem lockeren Ton geschrieben, der junge und jung gebliebene Leser ansprechen dürfte. Comic in Novellenform umschreibt das Buch sehr gut.

Einzig die letzte Wendung (oder war es die vorletzte) fand ich etwas befremdlich, aber ich bin gespannt, was der Autor im zweiten Band daraus macht.

Erwähnen sollte man vielleicht noch, dass die Sprache nicht ganz jugendfrei ist. Eine Umschreibung für das primäre männliche Geschlechtsorgan wird mehrfach als Schimpfwort gebraucht. Mich hat es nicht gestört, da ich es sehr realistisch fand, wie die Jugendlichen miteinander umgehen, aber manch anderer ist da vielleicht empfindlich.

Fazit:

Eine kurze und kurzweilige Lektüre für alle Fans von Superheldencomics.


Wertung: 4/5

Kommentare:

  1. Huhu!

    Also, ich liebe die Reihe einfach... :-) Ich warte drauf, dass Markus weiterschreibt, ich habe alle bisherigen Bände gelesen!

    Ja, die Sprache ist zum Teil schon heftig, aber auch nicht schlimmer als das, was ich tagsüber so in der Förderschule höre... Da schlackern einem die Ohren!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es mir vorstellen. Immerhin fahre ich jeden Morgen mit dem Bus...

      Löschen