Freitag, 25. März 2016

[REZENSION] Mein Papa ist ein Ork


Titel: Mein Papa ist ein Ork
Reihe: ja, Band 1
Autor: Rudolf Eizenhöfer
Verlag: Der Schwarze Ritter
Format: Hardcover
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Kinderbuch
Seitenzahl: 48 
Preis: € 9,90
ISBN: 978-3-9817272-3-4



Mein Papa ist ein Ork ist ungewöhnliches Kinderbuch.




Rudolf Eizenhöfer signiert
auf der LBM 2016
Der Autor:

Rudolf "Rudy" Eizenhofer wurde 1985 in Frankfurt am Main geboren, wo er auch heute lebt. In erster Linie ist er Illustrator, aber Mein Papa ist ein Ork hat er aber auch selbst geschrieben. Einen kleinen Einblick in sein sonstiges Schaffen, gibt es auf seinem Blog.

Das Buch: 

Das Buch ist eine Mischung aus Bilderbuch und Vorlesebuch. Die Geschichte wird auf 34 Doppelseiten erzählt, wobei immer eine Seite Text und die andere ein Bild ist. Alle Bilder sind im Stil des Covers gehalten.

Inhaltlich geht es um einen alleinerziehenden Ork-Vater, der zusammen mit seinem Sohn einen neue Wohnstätte sucht und diese einrichtet. Auf dem Weg zur perfekten Ork-Höhle müssen sich die beiden mit Zwergen und sogar mit einem Drachen auseinandersetzen.

Meine Meinung: 

In meiner Kindheit gab es solche Bücher leider noch nicht. Heute, da meine Generation im richtigen Alter ist, um Kinder zu haben, ist es gut, dass es auch solche ungewöhnlichen Kinderbücher gibt.

Die Geschichte funktioniert auf zwei Ebenen. Zum einen gibt es die einfache und kindgerechte Geschichte, zum anderen enthält die Geschichte viele kleine Gags, die eher für den erwachsenen Vorleser gedacht sind.

Als Bonusmaterial gibt es ein paar Seiten mit Bildern zum selbst ausmalen.

Fazit:

Ein sehr schönes Vorlesebuch für all die Fantasy-Fans, die mittlerweile kleine Kinder haben.

Wertung: 4,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen