Montag, 18. April 2016

[MONTAGSFRAGE] Kopfkino?



Die Montagsfrage der Woche lautet:

Montagsfrage: Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor oder passiert das eher automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?
Ich habe eine recht ausgeprägte Fantasie. Die Bilder im Kopf entstehen von ganz alleine, ohne das ich bewusst darüber nachdenke. Wenn aber etwas sehr ungewöhnliches beschrieben wird - zum Beispiel eine fantastische Landschaft oder eine besondere Architektur - dann kann es durchaus passieren, dass ich mir die Zeit nehme, es mir ganz bewusst vorzustellen und mit den Details zu spielen.

Und wie ist es bei euch?

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)
    bei mir ist es unterschiedlich, wobei es in der Regel meistens immer automatisch passiert!
    Bewusst stelle ich mir das nicht vor, wenn ich ehrlich bin.
    Als ich z.B. jetzt Harry Potter gelesen habe, habe ich mir trotz dasss ich die Filme kenne, alles automatisch vorstellt wie alles aussehen würde!

    Hier ist mein heitiger Beitrag ♥

    Wünsch dir einen tollen Wochenstart.
    Katha

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    eine ausgeprägte Fantasie hatte ich auch schon immer. Deswegen schreib ich auch Geschichten. Allerdings sind die Bilder bei mir beim ersten Lesen eher schwamig. Bewusst wird es erst nach mehrmals lesen. Aber Kopfkino ist immer da.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/04/18/montagsfrage-vorstellungskraft-bewusst-automatisch-oder-kopfkino/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    auch ich stelle mir alles automatisch vor!

    Hier der Link zu meiner Antwort:
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/2016/04/challenge-montagsfrage-kw-16.html

    Liebst, Phyllis.

    AntwortenLöschen
  4. Hey André,

    ich bin sehr dankbar dafür, dass sich mein Kopfkino in den meisten Fällen automatisch und unbewusst einschaltet, sobald ich die ersten Worte eines Buches lese. Bei mir funktioniert das unbewusst; ich kann mich nicht bewusst zwingen, mir etwas vorzustellen. Versuche ich es, ist es, als würde ich mich an einen Traum erinnern wollen. Je mehr ich mich anstrenge, desto weiter entfernt sich das Bild.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    ich finde ein automatisches Kopfkino macht das Lesen viel spannender. Aber du hast Recht, mit besonderer Architektur oder ähnlichem. Da habe ich bisher gar nicht drüber nachgedacht, aber ich nehme mir auch hin und wieder Zeit, verweile und baue das was ich sehe, bewusst weiter aus.

    Hier mein Beitrag für heute: Kopfkino? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    ich habe eigentlich immer beim Lesen ein Kopfkino. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sein soll, wenn man das nicht hat. Bei mir läuft das irgendwie schon automatisch ab :D

    Wenn du Lust hast, kannst du ja mal bei mir vorbeischauen: https://myna-kaltschnee.com/2016/04/18/montagsfrage-16-kopfkino/

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    bis bei mir Kopfkino losgeht, muss das Buch schon echt gut sein. :) Sonst fällt es mir schwer...

    Hier findest du meinen Beitrag. ♡

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen