Donnerstag, 23. Juni 2016

[KURZREZENSION] Komm schnell, Achmet




Titel: Komm schnell, Achmet
Herusgeber: Nicole Engbers, Margit Kröll, Torsten Low
Verlag: Edition DaB
Format: eBook
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Anthologie
Preis: 3,99 €
ISBN: 978-3-940036-75-9 (MOBI), 978-3-940036-76-6 (EPUB)





Die Anthologie enthält 20 Geschichten von Schülern der Albertus Magnus Schule in Wien, die sich mit dem Thema Flucht beschäftigen.

Die 20 Geschichten wurden nicht von Kindern geschrieben, die selbst eine Flucht erlebt haben, sondern von Schülern der 3., 4. und 6. österreichischen Schulstufe (entspricht Klasse 7, 8 und 10 des deutschen Schulsystems), die sich mit dem Thema beschäftigt haben.

Inhaltlich sind die Geschichten durchaus unterschiedlich. Manche legen der Schwerpunkt auf den Start der Flucht, manche auf die Überquerung des Mittelmeers und wieder andere auf das, was am Ziel der Flucht passiert.

Die schriftstellerische Qualität der Geschichten finde ich gemessen am Alter der Autoren durchaus bemerkenswert.

Am meisten hat mich aber das Einfühlungsvemögen der Schüler beeindruckt. Wenn es mehr junge Leute gibt, die so denken, dann darf man durchaus positiv in die Zukunft blicken.

Übrigens gehen alle Einnahmen an die Wohltätigkeitsorganisation Train of Hope.

Ein wirklich lesenswertes Buch!

Wertung: 5/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen