Sonntag, 28. August 2016

[REZENSION] STAKED




Titel: Staked
Reihe: The Iron Druid Chronicles, Vol. 8
Autor: Kevin Hearne
Verlag: Orbit
Format: Taschenbuch
weitere Ausgaben: eBook, Hörbuch
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Urban Fantasy
Seitenzahl: 360
ISBN: 978-0-356-50446-9




Staked ist der achte Band von Kevin Hearnes Chronik des Eisernen Druiden. Die ersten vier Bände sind mittlerweile auch auf Deutsch bei Klett-Cotta erschienen und der fünfte ist für Oktober angekündigt. Hier und jetzt soll es um die englische Fassung des achten Bandes gehen.

Die folgende Rezension enthält kleinere Spoiler auf die ersten sieben Bände. Ich habe mich aber bemüht, diese auf ein Minimum zu reduzieren und nicht mehr zu verraten als der Klappentext eh verrät.

Das Buch

Siodhachan O'Suileabhain, der sich mittlerweile Atticus O'Sullivan nennt, ist er einer von drei lebenden Druiden. Atticus ist mittlerweile 2000 Jahre alt. Die andere beiden Druiden sind seine ehemalige Schülerin Granualie, die nicht besonders alt ist, und sein alter Erzdruide Owen, der die letzten 2000 Jahre verschlafen hat. Außerdem haben Atticus und Granualien jeweils einen Irischen Wolfshund, mit dem sie sich wie mit einem Menschen unterhalten können.

Nachdem im siebten Band einige Handlungsstränge abgeschlossen wurden, sind am Anfang diesen Bandes noch im Wesentlichen zwei offen: Loki wird bald versuchen Ragnarök zu starten und der Vampir Theophilus will die Druiden ausrotten.

Zunächst gehen alle drei Protagonisten ihre eigenen Wege. Atticus führt Krieg gegen die Vampire, Granualie versucht ein Zeichen loszuwerden, mit dem Loki sie jederzeit finden kann, und Owen will neue Schüler ausbilden. Natürlich dauert es nicht lange, bis alles aus dem Ruder läuft.

Meine Meinung

Band acht ist meiner Meinung nach bislang der stärkste Band der Reihe. In den ersten Bänden wird ausschießlich Atticus' Geschichte erzählt. Die Handlung verläuft dadurch sehr linear und ist manchmal auch langweilig. Mittlerweile gibt es drei Perspektivfiguren, die alle ihre eigene Geschichte erleben. Dadurch wird die Geschichte insgesamt dichter und interessanter.

Wie auch schon in den Bänden zuvor, präsentiert Hearne wieder eine gute Mischung aus Spannung und Humor.

Fazit

Der achhte Band ist der bislang stärkste Band der Reihe. Witzig erzählte, moderne Urban Fantasy!

Wertung: 4.5/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen