Samstag, 27. August 2016

[REZENSION] Zeitreisen 4 - Das Salz der Erde





Titel:  Doctor Who Zeitreisen - Das Salz der Erde
Originaltitel: Salt of the Earth (2014)
Autoren: Trudi Canavan
Verlag: Cross-Cult
Format: eBook
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: SciFi
Seitenzahl: 51






Das Salz der Erde ist der vierte Band der Doctor Who Novellen-Reihe Zeitreisen.

Die Autorin:


Trudi Canavan (geb. 1969) ist eine australische Phantastik-Autorin. Der Durchbruch gelang ihr mit er Trilogie Die Gilde der Schwarzen, die sie später mit der Sonea-Trilogie fortsetzte. Zur Zeit erscheint ihre neue Trilogie Die Magie der tausend Welten. Außerdem hat sie auch noch die Trilogie Das Zeitalter der Fünf geschrieben, die tendenziell die schlechtesten Kritiken bekommt, mir aber am besten gefallen hat.

Das Buch: 

Das Buch ist der vierte Teil der Doctor Who Novellen-Reihe Zeitreisen, die auf deutsch im Cross-Cult Verlag erscheint. (Falls ihr keine Ahnung habt, was es mit Doctor Who auf sich hat, könnt ihr hier mehr erfahren.)  Die Protagonisten sind die dritte Inkarnation des Doctors und seine Kompanion Jo Grant. Der Doctor hat Jo einen Trip zum Strand versprochen. Doch statt am Strand landen sie mitten in der australischen Wüste, wo die Bewohner gerade ein großes Problem haben: Durch den Kontakt mit "schlechtem Salz" erstarren Menschen zu Salzsäulen. Natürlich nimmt sich der Doctor dieses Problems an.

Meine Meinung: 

Die Geschichte ist insgesamt kurzweilig und durchaus eine typische Doctor Who-Geschichte. Lediglich die Darstellung des Doctors hat mich nicht völlig überzeugt. Wenn nicht Jo Grant vorgekommen wäre, hätte ich Probleme gehabt zu erkennen, welche Inkarnation des Doctors hier beschrieben wird.

Fazit: 

Das Salz der Erde ist eine kurzweilige Doctor Who-Geschichte.

Wertung: 4/5 Sternen

Die Bild von Trudi Canavan wird unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 verwendet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen