Samstag, 22. April 2017

[REZENSION] Trümmerwelten





Titel:  Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow
Reihe: ja, Band 1
Autoren: Ann-Kathrin Karschnick & Felix A. Münter
Verlag: Papierverzierer
Format: ebook, gedrucktes Buch
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Phantastik





Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow ist ein phantstischer Roman mit einem eher ungewöhnlichen Setting: fliegende Inseln.

Das Buch: 

Der Verlag stellt das Buch auf der Webseite wie folgt vor:

Noemi lässt Probleme verschwinden. Charlie ist Geheimnisträger. Beide verfolgen dasselbe Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und ohne voneinander zu wissen, denn sie beide wollen die verschollene Insel Anker im Wolkenmeer finden. Eine sagenumwobene Insel der Weisen, auf der alle Geheimnisse der früheren Herrscher zu finden sein sollen. Ihr einziger Hinweis lautet: Alice Sparrow. Wer ist diese Frau und was hat sie mit der verschollenen Insel zu tun?

Ein neues, noch nie dagewesenes High Fantasy Epos mit den wohl fantastischsten Wendungen des Genres.

Meine Meinung: 

Das Buch lebt zunächst von drei Dingen: dem Setting (eine in fliegende Inseln zerbrochene Welt), den Geheimnissen (Wer war Alive Sparrow? Was hat es mit dem Anker auf sich?) und den zwei Erzählperspektiven. In der zweiten Hälfte des Buches ziehen diese drei Punkte dann, meiner Meinung nach, nicht mehr so gut wie am Anfang. An das Setting hat man sich gewöhnt, die Geheimnisse werden langsam aufgeklärt und die Erzählperspektiven verwischen ein wenig.  Ausgeglichen wird dies aber dadurch, dass in der zweiten Hälfte sehr viel passiert. Dadurch bleibt das Buch bis zum Ende unterhaltsam.

Letzteres ist im Übrigen sehr offen und macht - um es positiv zu formulieren - neugierig auf den noch nicht erschienenen zweiten Band.

Fazit:

Schon alleine durch das ungewöhnliche Setting ein unterhaltsames Buch.

Wertung: 4/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen